Meisterschaftsspiel - 7. Runde Oberliga Mitte/West 2014/2015

SV Malli Bau Thal - FC Diesel Kino Großklein 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Hepflinger (19.), 2:0 Sveqla (69.), 2:1 Turjak (85.)
Gelbe Karten: Edlinger (35./F), Hepflinger (45.+1/F), Schantl (66./U), Frölich (70./K), Kristic (78./K), Guschin (90.+4/U); Bersnjak (26./K), Pecnik (82./K), Kirchleitner (88./K)
Gelb-Rote Karten: Edlinger (78./U/Gelb-Rot); Kirchleitner (88./K)
Schiedsrichterteam: Omulec / Strajhar / Moser
Zuseher: 250

SV Malli Bau Thal (in numerischer Reihenfolge):
Haider - Frölich, Ogrisek, Kristic, Sveqla (89. Guschin) Sundl (68. Zisser), Edlinger, Schantl, Spanner (74. Chum), Kowatschitsch, Hepflinger

weitere Ersatzspieler: Probst, Hamzabegovic

FC Diesel Kino Großklein:
Memic - Mak, Pecnik, Strablegg-Leitner (K), Hechtfisch (68. Kirchleitner) - Demaj, Bersnjak, Hutter, Turjak - Tschermanek, Holler

weitere Ersatzspieler: Stelzl (ET), S. Strohmaier, Jaunegg, Zirngast

VERMEIDBARE ERSTE NIEDERLAGE!!!

Die Fakten vor dem Spiel: Die Klamper-Elf startete mit 3 Siege en suite ganz stark in die Meisterschaft, ehe zuletzt die Punkteausbeute rar wurde (1 Punkt aus 3 Spiele). Unsere Elf wollte natürlich als einziges Team weiterhin ungeschlagen bleiben, nach der "hochwasserbedingten" Pause brennten sie natürlich auf das Spitzenspiel der Runde.

Bisherige Bilanz (in OL): 4 Spiele - 3 FCG-Siege/0 Remis/1 Thal-Sieg

Zum Spiel: Die Gastgeber verzeichnen den besseren Start und erzielen nach vereinzelten Möglichkeiten in der 19. Min. durch Hepflinger die 1:0-Führung, abgeschlossen ins lange Eck nach einem Doppelpass. Der FCG-Elf konnte man Abstimmungsprobleme aufgrund des fehlenden Trainings anmerken, nach gut 25 Minuten wurde es aber besser. Chris Tschermanek verzeichnet in der 26. Min. die erste Möglichkeit, ehe 2 Minuten später bei einem klaren Handspiel eines Heimischen im Strafraum die Pfeife vom sehr unsicheren SR Omulec stumm blieb. Nachdem Sveqla auf Seiten der Gastgeber in der 30. Min. an FCG-Keeper Rasim Memic scheitert, haben Mikolin Demaj (31.) und Martin Holler (39.) noch die Chance auf den Ausgleich, doch beide Male rettet Thal-Keeper Haider.

In Halbzeit zwei übernimmt das FCG-Team von Beginn an das Kommando, die Klampfer-Elf versucht hinten dicht zu machen und verlagert ihr Spiel auf schnelle Konter. Unsere Elf hat nun die beste Phase im Spiel, leider fehlen die Tore: Ein Volley von Chris Tschermanek streicht in der 54. Min. nur knapp über den Querbalken, eine Minute später scheitert Kevin Hutter aus aussichtsreicher Position an Keeper Haider. In der 65. Min. zeichnet sich der Thal-Schlussmann gegen Miko Demaj ein weiteres Mal aus, ehe Spanner auf der anderen Seite nach einem der wenigen Konter ebenfalls am Keeper scheitert. Just zum Zeitpunkt, als Coach Heimo Kump Kurt Kirchleitner brachte und zudem die Viererabwehrkette auflöste, nützen die Gastgeber einen Konter und erzielten durch Sveqla das 2:0, es scheint die Entscheidung zu sein. Doch die FCG-Elf lässt nicht locker: Nach der Ampelkarte für Edlinger in der 79. Min. hat zunächst Martin Holler die Chance auf den Anschlusstreffer, ehe Jernej Turjak (85.) mit eine satten Schuss ins lange Eck das 2:1 erzielt. Leider schwächt sich die FCG-Elf durch den unnötigen Ausschluss von Kurt Kirchleitner (Kritik) in der Schlussphase selbst, wirft aber inkl. Keeper alles nach vor. Die große Chance auf den Ausgleich war da, doch Andrej Pecnik bringt in der 92. Min. den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unter.

Fazit: Ohne die Leistung der Heimelf zu schmälern, doch die "weiße Weste" hätte der FCG an diesem Abend nicht hergeben müssen. Litt das Spiel der FCG-Elf in der ersten halben Stunde anscheinend an den fehlenden Trainingsmöglichkeiten unter der Woche, so war leider auch die mangelnde Chancenverwertung mit ein Grund für die erste Saisonniederlage, zudem trug die nicht sehr glückliche Spielleitung auch noch ein "Scherflein" bei.

Abhaken Jungs, volle Kraft voraus gegen den neuen Tabellenführer SK Werndorf am Sonntag in der Heimarena und beim anschließenden Oktoberfest mit einem Maß auf 3 Punkte anstoßen!

Nächstes Spiel:
8. Runde: FC Diesel Kino GROSSKLEIN gegen SK WERNDORF am Sonntag, 28. September 2014 um 10:30 Uhr im Stadion Großklein

Bericht von Jürgen Edler (Schriftführer)

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite