Meisterschaftsspiel - 27. Runde Steirische Landesliga 2011/2012

SK Raika Fürstenfeld - FC Diesel Kino Großklein 2:3 (2:1)

Tore: 1:0 Kanalas (5.), 1:1 Bordea (17.), 2:1 Krammer (38.), 2:2 Bracko (66.), 2:3 Kirchleitner (70.)
Gelbe Karten: Jedliczka (25./F), Wilfling (75./F), Krammer (84./U); Ehmann (90./U)
Rote Karten: Wagner (45.+2/F)
Schiedsrichterteam: Zangerle / Aliu / Schleich
Zuseher: 300

SK Raika Fürstenfeld (in numerischer Reihenfolge):
Grassmugg - Sirakov, Krammer, Wilfling, Brandner, Jedliczka (73. Heinrich), Kanalas (54. Frieser), Wagner (K), Hartinger, Posch, Hafner (46. Glaser)

weitere Ersatzspieler: Sobe (ET)

FC Diesel Kino Großklein:
Prasser - B. Pichler, Rosenberger, Sundl, Bordea (53. Bracko) - J. Pichler (K) - Haslauer, Kirchleitner, Pöschl, Ziegler (84. T. Missethan) - N. Missethan (88. Ehmann)

weitere Ersatzspieler: Posch (ET), Krasser

SIEG MIT NERVENKITZEL PUR!!!

Die Fakten vor dem Spiel: Der Herbstmeister musste zuletzt 3 Niederlagen in Folge einstecken, überhaupt konnte man im Frühjahr erst 10 Punkte auf der Habenseite verbuchen. Die FCG-Elf tankte mit dem Sieg am Mittwoch Selbstvertrauen und wollte trotz einiger Blessuren "nachlegen". Verletzungsbedingt nicht dabei war Abwehrchef Zeljko Mitrakovic, wieder mit von der Partie die Langzeitverletzten Andi Ehmann und Gernot Krassser.

Bisherige Bilanz in LL: 7 Spiele - 1 FCG-Sieg/0 Remis/6 Fürstenfeld-Siege

Zum Spiel: Die Gastgeber starten besser ins Spiel und setzten die FCG-Elf von Beginn an unter Druck, Kanalas versenkt in der 5. Min. einen Freistoß von rund 25 m zur frühen 1:0-Führung der Heimischen. Auf der Gegenseite sorgt Mario Haslauer für die erste Aktion, er verfehlt von rund 20 m knapp den Kasten. In der 9. Min. die nächste Chance für Fürstenfeld, doch Hafner scheitert aus kurzer Distanz an FCG-Keeper Chris Prasser. Es entwickelt sich in der Folge ein "munteres Spielchen", in der 17. Min fällt der Ausgleich: Daniel Bordea ist bei einem Corner von Mario Haslauer zur Stelle und verwertet per Kopf zum 1:1, ähnlich dem Tor vom letzten Mittwoch. Danach folgen zwei Großchancen: Zuerst scheitert Fürstenfeld-Stürmer Hafner aus kurzer Distanz an FCG-Keeper Chris Prasser, auf der Gegenseite in der 23. Min. Philip Ziegler an Torhüter Grassmugg. Die Schlussphase der 1. Halbzeit gehört den Fürstenfeldern: Zuerst pariert Chris Prasser in der 37. Min. einen Kopfball von Wagner bravourös. Eine Minute später wehrt er einen Stangler von der rechten Seite nur kurz ab, Krammer ist zur Stelle und knallt den Ball ins rechte Kreuzeck zum 2:1. In der Verlängerung gibt es noch einen negativen Höhepunkt: Fürstenfeld-Kapitän Wagner begeht auf der Mittelauflage ein Revanchefoul an Bernd Pichler und wird von SR Zangerle zu Recht mit Rot vom Platz verwiesen.

In der 2. Halbzeit stellen die Gastgeber ihr Spielsystem um und nehmen innerhalb von nur 7 Minuten beide Stürmer aus dem Spiel, auf Seiten des FCG verstärkt Coach Stefan Dörner mit Jure Bracko die Offensivabteilung, er kam für den Torschützen Daniel Bordea. Die FCG-Elf nimmt in Überzahl das Spiel immer mehr in die Hand, Kurt Kirchleitner vergibt in der 53. Min. eine tolle Möglichkeit. In der 66. Min. ist es aber so weit: Der eingewechselte Jure Bracko erfüllt seine Rolle als "Jolly Joker" und erzielt per Kopf (wiederum nach einem Corner) den 2:2-Ausgleich, sein 7. Saisontor. Die Heimischen geben aber nicht auf und wollen auf alle Fälle die Negativserie beenden, Chris Prasser kann sich in der 68. und 69. Min. bei zwei Chancen der Fürstenfelder auszeichnen. Besser macht es der FCG nur eine Minute später: Schneller Vorstoß über die linke Seite, Mario Haslauer bringt den Ball zur Mitte, Kurt Kirchleitner ist zur Stelle und erzielt mit seinem 11. Saisontor die 2:3-Führung. Die mitgereisten FCG-Fans sorgen spätestens ab diesem Zeitpunkt für richtig gute Stimmung, Niko Missethan verzieht in der 80. Min. nur knapp. Bis zum Schlusspfiff in der 94. Min. bleibt es ein Nervenkitzel für die FCG-Fans, doch beide Teams können keine klare Torchance mehr verzeichnen und der immens wichtige Auswärtssieg wurde eingefahren!

Fazit: Zweimal im Rückstand und das Spiel doch noch gedreht, bravo Jungs! Wiederum konnte der FCG in Halbzeit zwei das Spiel für sich entscheiden, gleich wie am Mittwoch gegen Frohnleiten, auch wenn es diesmal ein sehr hartes Stück Arbeit war. Die Marschroute auf der "Mission Klassenerhalt" stimmt, nun wartet am kommenden Freitag das Erste von 3 Endspielen, die "Hütte" gegen den direkten Konkurrenten aus Pachern wird brennen.

Nächste Runde:
28. Runde - Landesliga: FC Diesel Kino GROSSKLEIN gegen SV PACHERN am Freitag, 25. Mai 2012 um 19:00 Uhr im Stadion Großklein

Bericht von Jürgen Edler (Schriftführer) / Fotos von Antonia Missethan

Fotos

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite