Meisterschaftsspiel - 19. Runde Steirische Landesliga 2011/2012

FC Diesel Kino Großklein - SVA LPS Kindberg 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 Leitner (9.), 1:1 N. Missethan (33.), 1:2 Kraschitzer (54.), 2:2 Kirchleitner (59.)
Gelbe Karten: Bordea (81./F), Sundl (86./F); Leitner (25./F), Wolf (82./F)
Rote Karten: ----
Schiedsrichterteam: Eigler / Schweiger II / Mittasch I
Zuseher: 350

FC Diesel Kino Großklein:
Prasser - B. Pichler, Mitrakovic, Sundl, Bordea - Haslauer (82. Rosenberger), Kirchleitner, J. Pichler (K), Ziegler - T. Missethan (80. Pöschl), N. Missethan

weitere Ersatzspieler: Posch (ET), Hainz, Schipfer

SVA LPS Kindberg (in numerischer Reihenfolge):

Gröblinger - Vujica (46. Bulduk), Deutscher, Kraschitzer (K), Wolf, Hausberger, Trippl, Leitner (81. Klaming), Jurtin (88. Schreiner), Stockreiter, Gärtner

weitere Ersatzspieler: Auer (ET), Sekic

Matchball wurde gespendet von: PIZZI´S RESTAURANT - Cargo-Center - Werndorf

EIN PACKENDES MATCH!!!

Die Fakten vor dem Spiel: Die Gäste mussten nach einem starken Auftakt (4 Punkte aus den ersten beiden Spielen) zuletzt eine knappe 0:1-Heimniederlage gegen Wildon einstecken, zu Buche standen Platz 7 und der Anschluss zur Spitze. Die FCG-Elf brachte sich mit der unglücklichen Niederlage in Anger noch mehr unter Druck, Coach Stefan Dörner musste auf Gernot Krasser (verletzt) und Andi Ehmann (gesperrt) verzichten.

Bisherige Bilanz in LL (seit 1999): 17 Spiele - 6 FCG-Siege/5 Remis/6 Kindberg-Siege

Zum Spiel: Die FCG-Elf begann an diesem verregneten Karsamstag überfallsartig, bereits nach 30 Sekunden sorgt Philip Ziegler mit einem gefährlichen Stanlger für Gefahr, doch leider findet sich in der Mitte kein Abnehmer. Nur eine Minute später steht Mario Haslauer nach Zuspiel von Tim Missethan allein vor Keeper Gröblinger, doch er legt sich den Ball zu weit vor. In der 5. Min. der nächste "Hunderter" für den FCG, diesmal von den "Missethan-Brothers", doch Tim bringt den Ball nicht im Tor unter. Und dann folgt wieder einmal die "alte Weisheit" ......, die Gäste kommen das erste Mal vor das Tor und Leitner verwertet per Kopf nach einem Corner zum frühen 0:1. Doch die FCG-Elf bleibt weiterhin am Drücker, Mario Haslauer in der 12. Min. und Jürgen Pichler eine Minute später vergeben die nächsten Möglichkeiten. Auf der Gegenseite scheitert in der 14. Min. Stockreiter an FCG-Keeper Chris Prasser. Das Spiel bleibt sehr temporeich und hochgradig spannend, die nächste Chance bringt den Ausgleich: Ein Pass von Kurt Kirchleitner wird vom Kindberger Vujica ideal verlängert, Niko Missethan bricht den Bann von 444 Minuten ohne Torerfolg und lässt Keeper Gröblinger keine Chance - 1:1 in der 33. Min. In der 37. Min. rettet noch Marco Sundl bei einer Chance der Gäste vor der Linie - Pausenstand: 1:1.

In Hälfte zwei hat wiederum die FCG-Elf den besseren Start, Tim Missethan vergibt in der 47. Min. die erste Chance. Auf der Gegenseite tritt Kapitän Kraschitzer nach einem umstrittenen Foulpfiff zum Freistoß an, der Ball landet im Netz zum 1:2 für die Gäste, Keeper Chris Prasser muss diesen Gegentreffer auf seine Kappe nehmen. Doch wie schon in Halbzeit eins schaltet die FCG-Elf wieder sofort auf Offensive, ein Volley von Jürgen Pichler von rund 20 m bringt Keeper Gröblinger mit einer großen Portion Glück noch über den Kasten. In der 59. Min. fällt aber der verdiente Ausgleich, Kurt Kirchleitner verwertet perfekt ein Zuspiel von Philip Ziegler zum 2:2. Das Spiel bleibt weiterhin hochspannend, Tim Missethan scheitert in der 62. Min. nach einem Freistoß am Gäste-Schlussmann, auf der Gegenseite verzieht Hausberger in der 76. Min. nur knapp. Die letzten 5 Minuten haben es dann in sich: Nach einer Notbremse von Maro Sundl pariert Chris Prasser zuerst den Elfer von Kindberg-Stürmer Bulduk (85.), der Nachschuss geht in die Wolken. Eine Wiederholung gibt es dann in der 90. Min.: Wiederum Foul von Marco Sundl nach schwerem Individualfehler im Strafraum, diesmal tritt Trippl zur Exekution an, doch Chris Prasser hält den Punkt im wahrsten Sinne des Wortes fest.

Fazit: Eine unglaubliche und von vielen sicher noch nie gesehene Schlussphase: Zwei vermeidbare Elfer für die Gäste, zweimal relativ gut geschossen, doch Chris Prasser "hext" die Bälle aus dem Kasten und rettet somit einen Punkt.
Obwohl der FCG das erste Mal in dieser Saison die "rote Laterne" übernimmt, kann dieser Punkt noch sehr viel wert sein, zumindest im mentalen Bereich. Nachtrauern kann man wiedereinmal der Chancenauswertung, besonders in der Anfangsphase hätte man das Spiel bereits vorentscheiden können. Jetzt geht's zum Tabellenführer, vielleicht ist eine Überraschung drinnen, weiter so Jungs!

Nächstes Spiel:
20. Runde - Landesliga: SC KALSDORF - gegen FC Diesel Kino GROSSKLEIN am Freitag, 13.04.2012 um 19:00 Uhr in Kalsdorf!

Bericht von Jürgen Edler (Schriftführer) / Fotos von Lukas Stelzl

Fotos

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite