Meisterschaftsspiel - 18. Runde Steirische Landesliga 2011/2012

SV ADA Anger - FC Diesel Kino Großklein 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Schmidt (85.)
Gelbe Karten: Kainer (60./K), Atangana (90./U.); Sundl (16./F), Ehmann (30./F), Haslauer (51./F), Kirchleitner (90./F)
Rote Karten: ----
Schiedsrichterteam: Stockreiter / Kislick / Mag. Grill
Zuseher: 250

SV ADA Anger (in num. Reihenfolge):
Bauernhofer (K) - M. Kainer (92. Fiedler), Trummer, Driesner (77. Schmidt), Lembäcker, Zink, Atangana, Flechl (88. R. Kainer), Lehofer, Kerschenbauer, Berger

weitere Ersatzspieler: Faist (ET)

FC Diesel Kino Großklein:

Prasser - B. Pichler, Mitrakovic, Sundl, Bordea (86. Pöschl) - Haslauer, Kirchleitner, J. Pichler, Ziegler - Ehmann (86. Rosenberger), N. Missethan

weitere Ersatzspieler: Posch (ET), T. Missethan, Schipfer

EINE BITTERE NIEDERLAGE!!!

Die Fakten vor dem Spiel: Die Gastgeber verzeichneten einen optimalen Start ins Frühjahr und setzten sich mit 2 Siegen im oberen Tabellendrittel fest. Die FCG-Elf fuhr zuletzt gegen Lafnitz zwar den ersten Punkt im Frühjahr ein, doch man sehnte sich nach dem ersten vollen Erfolg um Anschluss in der Tabelle zu finden. Coach Stefan Dörner musste auf Gernot Krasser verzichten, der leider einige Woche verletzungsbedingt (Knöchelabsplitterung) ausfallen wird.

Zum Spiel: Das Match nahm gleich von Beginn an voll Tempo auf, beide Teams gingen sehr aggressiv zur Sache und suchten ihr Heil in der Offensive. In der 9. Min. erste Möglichkeit des FCG durch Niko Missethan nach Stangler von Mario Haslauer, auf der Gegenseite rettet Marco Sundl eine Minute später vor der Linie ebenfalls nach einer Hereingabe von der linken Seite. Ab der 20. Min.bekommt der FCG das Spiel immer besser in den Griff und ist offensiv die stärkere Elf. In der 22. Min. rettet Anger-Keeper Bauernhofer einen tollen Flachschuss von Philip Ziegler zur Ecke, 4 Minuten später zögert Mario Haslauer nach einem Steilpass von Niko Missethan mit dem Abschluss zu lange. Die letzten 5 Minuten gehören dann eindeutig der FCG-Elf und man ist dem ersten Frühjahrstreffer sehr nahe. In der 40. Min. "klopft" Kurt Kirchleitner mit einem Schuss von rund 20 m an die rechte Aussenstange, zwei Minuten ist Keeper Bauernhofer bei einer Chance von Niko Missethan zur Stelle. In der Schlussminute "hext" wiederum Bauernhofer einen tollen Freistoß von Andi Ehmann von rund 20 m aus der unteren rechten Ecke, beim darauffolgenden Corner rettet die heimische Abwehr mit vereinten Kräften - somit bleibt es beim 0:0-Pausenstand.

In der 2. Halbzeit geht es gleich zu Beginn gleich munter weiter: In der 50. Min. rettet Marco Sundl mit einem starken Tackling, auf der Gegenseite "zischt" Mario Haslauer 3 Minuten später seine Gegenspieler davon, doch der Abschluss fällt zu zentral aus. In der 60. Min. kann sich FCG-Keeper Christopher Prasser bei einem Heber der Heimischen auszeichnen, ebenfalls sein Gegenüber in der  68. Min. bei einem Drehschuss von Andi Ehmann. Die Defensivreihen beider Teams lassen danach nicht viel zu, erst der eingewechselte Angerer Schmidt bringt Unruhe ins Spiel und verfehlt in der 81. Min. knapp das FCG-Tor, detto zwei Minuten später Berger per Kopf. Es schien sich ein weiteres torloses Remis für den FCG anzubannen. Doch gerade zu einem Zeitpunkt, als die FCG-Elf mit nur 10 Mann auf dem Platz war (Daniel Bordea schied verletzt aus, das Spiel bot keine Unterbrechung um zu tauschen) schlugen die Einheimischen zu. Der erst 8 Minuten zuvor eingewechselte Schmidt wurde seiner Joker-Rolle gerecht, er nützt eine der wenigen Unachtsamkeiten der FCG-Defensive aus und verwertet von rund 10 m zum 1:0 für die Oststeirer. Nach diesem "Keulenschlag" versuchte es die FCG-Elf zwar mit der "Brechstange", leider aber ergebnislos, es blieb beim knappen 1:0-Sieg der Gastgeber.

Fazit: Ja, so bitter kann Fussball sein, besonders wenn man tief im Abstiegssumpf steckt. Ganz das Gegenteil sicher der SV Anger mit dem Motto "wenn's laft, dann laft's".
Die Leistung der FCG-Elf war wie schon eine Woche zuvor in Ordnung, doch die Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig und ist wohl das derzeitige Hauptübel an der mageren Ausbeute.
Jungs, 411 Minuten ohne Torerfolg reichen (letzter Treffer in Runde 14 gegen SC Liezen), jetzt muss einfach gegen Kindberg der "Riegel" geknackt werden!

Nächstes Spiel:
19. Runde - Landesliga: FC Diesel Kino GROSSKLEIN gegen SV KINDBERG am Samstag, 07.04.2012 um 16:00 Uhr im Stadion Großklein!

Bericht von Jürgen Edler (Schriftführer) / Fotos von Lukas Stelzl

Fotos

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite