Meisterschaftsspiel - 11. Runde Steirische Landesliga 2011/2012

SV MM Karton Frohnleiten - FC Diesel Kino Großklein 6:4 (3:2)

Tore: 0:1 Ehmann (10.), 1:1 Zankl (29.), 2:1 Alenc (30.), 3:1 Alenc (34.), 3:2 Ziegler (40.), 3:3 Weber (54.), 3:4 Haslauer (65.), 4:4 Bucsek (66.), 5:4 Bucsek (68.) 6:4 Alenc (79.)
Gelbe Karten: Zankl (27./F), Hofmann-Wellenhof (82./F); Weber (18./F)
Rote Karten: ----
Schiedsrichterteam: Schieder / Ing. Krainer / Meister
Zuseher: 200

SV MM Karton Frohnleiten (in num. Reihenfolge):

Neuhold - Isenburg, Gössel, Bucher (46. Hofmann-Wellenhof), Bucsek, Pirstinger (57. Knaus), Haas, Zankl, Alenc, Mandl (K), Ratschnig (76. Brandtner)

weitere Ersatzspieler: Schwarz (ET), Kahr

FC Diesel Kino Großklein:
Platzer - Krasser, Rosenberger, Bordea, Weber - Haslauer, J. Pichler (K), Bracko, Ziegler (78. Lanzl) - N. Missethan (38. Muster), Ehmann (46. Schipfer)

weitere Ersatzspieler: Posch (ET)

EIN VERRÜCKTES MATCH UND WIEDER KEIN PUNKT!

Die Fakten vor dem Spiel: Es war das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams seit 13 Jahren, denn just beim Aufstieg der Frohnleitner in die Landesliga im Jahr 2010 musste der FCG den bitteren Weg in die Oberliga antreten. Die Ratschnig-Elf entpuppt sich als "Remis-Kaiser" in dieser Saison, denn in 10 Runden teilte man nicht weniger als 7 x (!) die Punkte brav mit dem Gegner. Hoffnung also für den FCG auf einen Punktezuwachs, die jedoch durch die Ausfälle von Manuel Pöschl, Bernd Pichler, Simon Zirngast (alle krank) sowie Tim Missethan (verletzt) ein wenig getrübt wurde.

Zum Spiel: Vor einer schütteren Kulisse startet der FCG wesentlich agiler ins Match und überzeugte mit Offensivaktionen über die Aussenseiten. In der 6.u. 7. Min. fallen die Abschlüsse von Andi Ehmann im Strafraum noch zu schwach aus, doch in der 10. Min. klappt es besser: Gernot Krasser setzt sich links durch und bringt eine weite Flanke zur Mitte, Andi Ehmann verwertet mit einem wuchtigen Kopfball zum 0:1 für den FCG. In der 13. Min. eine tolle Aktion des FCG: Nach einer Aktion über Andi Ehmann und Niko Missethan scheitert Daniel Weber an Keeper Neuhold im 1:1-Duell. Eine weitere Großchance folgt in der 23. Min., diesmal eine 1000%ige für den FCG: Mario Haslauer tankt sich auf der linken Seite durch, idealer Stangler zur Mitte, doch Andi Ehmann bringt den Ball aus 3 m (!) nicht im Tor unter, dieser knallt an den Querbalken, die Heimischen können retten. Eine unglaubliche Situation, wie auch dann der weitere Spielverlauf. Bevor Andi Ehmann einen Freistoß von rund 20 m nur um Haaresbreite vorbeisetzt, kommen die Gastgeber quasi aus dem Nichts zum "billigen" Ausgleich: Freistoß von der linken Seite, Zankl steigt am Fünfer hoch und verwertet per Kopf zum 1:1. Dieser scheint die Gäste zu "pushen" und unsere Elf zu lähmen: Nur eine Minute später schließt Alenc eine Aktion über die rechte Seite von rund 7 m volley ab, beim 2:1 ist die FCG-Defensive leider nur "Zuseher". In der 32. Min. scheitert Bucsek an FCG-Keeper Daniel Platzer, doch nur 2 Minuten später "klingelt" es wieder: Eine Flanke von der rechten Seite verwertet Alenc per Kopf von rund 7 m, wiederum ist die FCG-Defensive nicht im Bild. Doch der "Tag der offenen Tür" setzt sich auf der anderen Seite fort: In der 40. Min. tankt sich Philip Ziegler sehenswert durch und knallt den Ball von halblinks ins lange Eck, der FCG verkürzt auf 3:2. Danach ist Schluss - Halbzeit nach 5 Treffern. Leider fehlten zu diesem Zeitpunkt dem FCG bereits die beiden Offensiv-Akteuere Niko Missethan (wurde mit Schulterluxation ins LKH eingeliefert) und Andi Ehmann (Zerrung), beide mussten noch vor der Pause verletzungsbedingt vom Feld.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild wie zu Beginn der 1. Hälfte: Die FCG-Elf startet wiederum besser ins Spiel,, Philip Ziegler nützt in der 50. Min. einen schweren Fehler der heimischen Defensive, doch sein Heber geht leider über das Tor. Doch der Ausgleich lässt nicht lange auf sich warten: In der 54. Min. bringt Mario Haslauer den Ball ideal zur Mitte, Daniel Weber behauptet sich im Duell mit Gegenspieler und Keeper und erzielt das 3:3. Der weitere Spielverlauf fällt dann unter die Kategorie "noch nie gesehen, obwohl ich schon ...... Jahre im Fussballgeschäft bin", dieses Aussage hörte man nach dem Spiel sehr, sehr oft. Nachdem Bucsek in der 62. Min. per Kopf die erste Chance für die Heimischen vergibt, erzielt Mario Haslauer mit einer "Schussflanke", die immer länger wird und Keeper Neuhold überrascht, den 3:4-Führungstreffer für den FCG in der 65. Min. Doch der Jubel der mitgereisten Fans dauert nicht lange an, denn nur eine Minute später drückt Bucsek von der Strafraumgrenze ab und scort zum 4:4-Ausgleich. Wiederum nur 2 Minuten bringt die FCG-Defensive den Ball nicht aus dem Gefahrenbereich, Daniel Bordea schießt seinen Gegenspieler an, Bucsek ist zur Stelle und nützt das Geschenk zur 5:4-Führung für Frohnleiten. Die FCG-Elf kämpft danach zwar noch um den Ausgleich, muss aber in der 79. Min. den endgültigen "Todesstoß" hinnehmen: Einen ungefährlichen Schuss von Bucsek aus halblinker Position kann Schlussmann Daniel Platzer nicht bändigen, Alenc ist zur Stelle und erzielt mit seinem dritten Treffer den 6:4-Endstand. Erwähnenswert noch die Einwechslung vom 17-jährigen Hannes Lanzl, der kurz vor dem letzten Treffer für Philip Ziegler ins Spiel kam und seinen ersten Einsatz für die KM I verzeichnete.

Fazit: Verrückter kann ein Spiel nicht verlaufen: Der FCG erzielt den Führungstreffer und hätte bis zur ersten Torchance der Gastgeber 3:0 führen "müssen". Die Heimischen erzielen innerhalb von 5 (!) Minuten drei Treffer, die FCG-Elf lässt sich nicht abschütteln, erzielt ebenfalls drei Treffer in Folge und geht mit 4:3 in Führung. Doch der "Tag der offenen Tür" ist nicht zu Ende, wiederum nur innerhalb von 2 Minuten drehen die Frohnleitner das Spiel und haben das bessere Ende für sich. Ein tolles Match für die Zuseher, doch auf der andereren Seite ein Bitteres für die Verantwortlichen, denn das Defensivverhalten der beiden Teams war nicht gerade vom Feinsten. Unter dem Schlussstrich blieb leider wieder kein Punkt für den FCG, außer die Zahl des "Lazaretts" ging nach oben, einfach verkorkst zur Zeit.

Nächstes Spiel:
12. Runde - Landesliga: FC Diesel Kino GROSSKLEIN gegen SC FÜRSTENFELD am Samstag, 15.10.2011 um 17:00 Uhr im Stadion Großklein!

Bericht von Jürgen Edler (Schriftführer)

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite