Meisterschaftsspiel - 2. Runde Steirische Landesliga 2011/2012

SV Licht-Loidl Lafnitz - FC Diesel Kino Großklein 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Ritter (3.), 1:1 J. Pichler (20.), 2:1 Joszi (30.), 3:1 Gruber (72.), 3:2 Weber (83.), 4:2 Karner (92.)
Gelbe Karten: Weghofer (55./K), Gruber (93./K), Kager (93./K); Ehmann (23./U), T. Missethan (66./F)
Rote Karten: ----
Schiedsrichterteam: Poric / Hodzic / Waldegg
Zuseher: 400

SV Licht-Loidl Lafnitz (in num. Reihenfolge):
E. Zingl - Vass, Ritter, Schöngrundner, Stix (73. Steiner), Kager, Bauer (68. Kröpfl), Joszi (86. Karner), Gruber, Waldl, Weghofer

weitere Ersatzspieler: A. Zingl (ET), Pfeifer

FC Diesel Kino Großklein:

Platzer - Krasser, Rosenberger, Bordea, Weber - B. Pichler, Pöschl, J. Pichler, N. Missethan - Ehmann (63. T. Missethan), Bracko (81. Schipfer)

weitere Ersatzspieler: Posch (ET), Haslauer, Zirngast

EIN PUNKT WÄRE DRINNEN GEWESEN!

Die Fakten vor dem Spiel: Bereits im zweiten Jahr in der OL Süd-Ost gelang dem SV Lafnitz der Aufstieg in die höchste steirische Liga, natürlich der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Im Auftaktmatch erreichten die Oststeirer ein beachtliches 4:4-Remis in Wildon, der Ausgleichstreffer fiel in der 92. Min.! Beim FCG ging der Auftakt zwar gehörig daneben, doch mit dem Steirercup-Erfolg gegen Gleinstätten holte man etwas Selbstvertrauen zurück. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Philip Ziegler, der mit einem Muskelfasseriß ca. 6 Wochen ausfallen wird. Ebenso lädiert vom Derbyerfolg war Mario Haslauer, der nur auf der Bank Platz nehmen konnte.

Bisherige Bilanz in LL: noch kein Duell!

Zum Spiel: Vor einer guten Kulisse auf der neu erbauten Tribüne begann das Spiel mit einem Paukenschlag: Der Lafnitzer Ritter setzt sich auf der rechten Seite gegen die FCG-Abwehr durch und bezwingt Torhüter Daniel Platzer mit einem satten Schuss zur frühen 1:0-Führung. Die Gastgeber haben nur zwei Minuten später die nächste Chance, doch Stix verzieht den Ball von rund 20 m knapp am Tor vorbei. Die FCG-Elf kommt danach besser ins Spiel, in der 14. Min. hat zuerst Niko Missethan und danach Patrick Rosenberger jeweils nach einer Ecke den Ausgleich am Fuß, doch die Heimischen können klären. Dieser fällt nur sechs Minuten später: Tolle Aktion über die rechte Seite, Jürgen Pichler setzt sich auf der Mittelauflage gegen seinen Gegenspieler durch und zieht von rund 20 m perfekt ins rechte Eck ab - 1:1 in der 20. Min. Mit diesem Treffer kommen die Heimischen wieder auf und erzielen zehn Minuten später das 2:1: Als die FCG-Spieler alle mit einem Outeinwurf für unsere Elf rechneten, schnappte sich ein Lafnitzer den Ball und wirft schnell ein, Legionär Joszi schaltet am schnellsten und verwertet von rund 20 m ins linke Eck. Das Spiel bleibt bis zur Pause temporeich, doch größere Torchancen bleiben auf beiden Seiten aus.

In der 2. Halbzeit ist zuerst die FCG-Elf die aktivere Mannschaft, der Ausgleich liegt in der Luft: In der 55. Min. blockt Gäste-Keeper Zingl einen Freistoß von Jürgen Pichler nur kurz ab, Daniel Weber hat zweimal die Chance im Nachschuss, doch der Schlussmann der Gastgeber pariert beide Male mit tollem Reflex. Zwei Minuten später klatscht ein Freistoß von Kager an die Latte, noch leicht abgefälscht von FCG-Keeper Daniel Platzer. In der 71. Min. die vorentscheidende Aktion in diesem Spiel: Bei einem schnellen Gegenstoß wird Gruber auf der linken Seite  freigespielt, allerdings in klarer Abseitsposition überhebt er unseren Schlussmann zum 3:1, leider die nächste Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns. Die FCG-Elf gibt nicht auf und kämpft sich zurück: In der 78. Min. scheitert Niko Missethan noch an Keeper Zingl, in der 83. Min. verkürzt Daniel Weber nach Pass von Patrick Rosenberger zum 3:2. Unsere Elf wirft in der Schlussphase alles nach vorne und versucht es mit der Brechstange, doch der Ausgleich bleibt aus. Vielmehr erzielen die Gastgeber aus einem Konter in der 92. Min. den vielumjubelten 4:2-Endstand durch den eingewechselten Karner.

Fazit: Trotz wesentlicher Steigerung gegenüber dem Gleisdorf-Match mit der "dunklen 2. Halbzeit" blieb für unsere Elf unter dem Schlusstrich kein Punkt über und man musste die zweite Niederlage in Folge einstecken. Die kompakte Lafnitzer Elf glänzte mit einer perfekten Chancenauswertung, der FCG-Elf musste man diese neben vermeidbaren Gegentreffern (insbesondere in HZ 1) "ankreiden". Interessant auch noch betreffend dem Tor zum 3:1: Bei den letzten beiden Spielen gegen Gleisdorf (zum 1:0) und Gleinstätten (zum 2:0) wurden uns jeweils erzielte Treffer wegen vermeintlichen Abseitsstellungen aberkannt, diesmal wurden wir auf der anderen Seite leider "bestraft". Hoffentlich klappt es am kommenden Samstag gegen den SV Anger besser, auch für unsere Elf, damit wir in der Tabelle "anschreiben".

Nächstes Spiel:
3. Runde - Landesliga: FC Diesel Kino GROSSKLEIN gegen SV ANGER am Samstag, 20.08.2011 um 18:00 Uhr im Stadion Großklein!

Bericht von Jürgen Edler (Schriftführer) / Fotos von Lukas Stelzl

Fotos

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite