Meisterschaftsspiel - 12. Runde Oberliga Mitte/West 2010/2011

GAK II - FC Diesel Kino Großklein 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 N. Missethan (6.), 0:2 Ehmann (80./E.)
Gelbe Karten: Hasler (59./F), Raudner (74./K), Weissenbacher (81./F); Ehmann (81./U)
Rote Karten: ----
Schiedsrichterteam: Feldbaumer / Wendler / Reiger
Zuseher: 150

GAK II (in num. Reihenfolge):
Weissenbacher - Mikenda, Raudner, Hepflinger (27. Bauer), Färber, Schantl (K), Kopeszki, Gillhofer, Hasler (68. Iber), Tschermanek, Messner (13. Hofer)

weitere Ersatzspieler: Galli (ET), Griesbacher

FC Diesel Kino Großklein:
Palz (K) - Krasser, Bordea, Rosenberger, C. Weber - Stelzl (78. Ehmann), J. Pichler, Rebol, Ziegler - N. Missethan (86. T. Missethan), Toth

weitere Ersatzspieler: Pail (ET), Muster, Petritsch

SOUVERÄNER ERFOLG!!!

Die Fakten vor dem Spiel: Die jungen Roten, die gemeinsam mit dem FCG im Frühjahr die Landesliga "verlassen" mussten, holten zuletzt ein beachtliches 1:1-Remis in Thal, sind aber mit 7 Punkten nur Tabellenvorletzter. Beim FCG war nach der 0:4-Pleite im Hit gegen Werndorf Rehabilitation angesagt, Trainer Daniel Petritsch musste kurzfristig auf den erkrankten Bernd Pichler verzichten.

Zum Spiel:
Die FCG-Elf zeigt von Beginn an wer der "Chef" auf den Platz ist, Niko Missethan vergibt in der 5. Min. die erste große Torchance nach Vorarbeit von Hannes Toth. Nur eine Minute später steht es aber bereits 0:1 für den FCG: Matej Rebol setzt Hannes Toth ein, dessen Schuss pariert Keeper Weissenbacher, Niko Missethan ist zur Stelle und erzielt sein 7. Saisontor. In der 11. und 16. Min. vergibt jeweils Philip Ziegler nach Vorlage von Hannes Toth die nächsten Möglichkeiten, in der 23. Min. hätte es 0:2 stehen müssen: Matej Rebol tankt sich gegen die GAK-Abwehr durch, spielt im Strafraum uneigennützig auf, Hannes Toth trifft aber von rund 10 m nur die Querlatte. Die Gastgeber verzeichnen in Halbzeit 1 nur eine einzige Möglichkeit durch Schantl, doch bei dessen Volley ist FCG-Keeper Patrick Palz mit einer tollen Parade zur Stelle. In der 44. Min. noch eine weitere Chance durch Hannes Toth, doch er verzieht seinen Volley knapp übers Tor.

In der gesamten 2. Hälfte ist der FCG wiederum klar tonangebend, unsere "Schaltzentrale" Matej Rebol und Hannes Toth lenkt das Spiel und leitet weitere Torchancen ein. In der 49. Min. zögert Christian Weber aus halbrechter Position mit dem Abschluss zu lange, in der 52. Min. wird Matej Rebol im Strafraum elferreif gelegt, doch SR Feldbaumer lässt weiterspielen. Sieben Minuten später kommt Hannes Toth bei einem Abpraller nach Schuss von Gernot Krasser zu kurz und wird noch abgeblockt. In der 61. Min. feiern die FCG-Spieler bereits das 0:2 von Niko Missethan nach toller Aktion mit Hannes Toth, doch SR Feldbaumer annulliert fälschlicherweise den Treffer (Abseits). Die umstrittenen Entscheidungen des Schiedsrichter-Gespanns finden in der 66. Min. seinen Höhepunkt: Matej Rebol flankt von der rechten Seite, ein Grazer blockt den Ball klar innerhalb im Strafraum per Handspiel zur Ecke, SR Feldbaumer verlegt aber die Aktion nach aussen und diktiert einen Freistoß, der zweite vorenthaltene Elfer. Danach folgt der grosse Auftritt von Andi Ehmann: In der 78. Min. eingewechselt, nur 2 Minuten später nach Vorlage von Jürgen Pichler aufs Tor von Weissenbacher gestürmt, dieser holt ihn unsanft von den Beinen. Er schnappt sich sofort den Ball und verwertet den Elfer souverän ins linke Eck zum 0:2 für den FCG. In der 86. Min. wiederum ein klares Elferfoul der Grazer an Andi Ehmann, doch diesmal bleibt Keeper Weissenbacher im zweiten Duell Sieger gegen den Toptorschützen unserer IIer und es bleibt schlussendlich beim hochverdienten 0:2 für den FCG.

Fazit: Ein wichtiger Erfolg nach der heftigen Pleite am letzten Wochenende, der FCG bleibt den Tabellenführer SK Werndorf dicht auf den Fersen. Ein verjuxter Elfer, zwei nicht gegebene Elfer, ein reguläres Tor, ein Lattenschuss und zahlreiche Chancen, für den GAK II hätte es ganz schlimm kommen können, doch die FCG-Elf verschonte ein wenig die Grazer Jungspunde. Im nächsten Spiel wartet ein heisses Duell gegen den USV Ragnitz, die zuletzt ein schlimmes 1:6-Heimdebakel einstecken mussten. Doch Vorsicht ist geboten, denn angeschlagene Gegner sind immer gefährlich. Mit einem vollen Erfolg und bei einem gleichzeitigen Umfaller des SK Werndorf hat der FCG noch Chance auf die Winterkrone, also auf FCG-Fans zum letzten Spiel der Herbstsaison, die Elf baut auf eure Unterstützung!

Nächstes Spiel: FC Diesel Kino GROSSKLEIN gegen USV RAGNITZ am Samstag, 06. November um 16:00 Uhr im Stadion Großklein

Bericht und Fotos von Jürgen Edler (Schriftführer)

Fotos vom Spiel

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite