Meisterschaftsspiel - 2. Runde Oberliga Mitte/West 2010/2011

FC Diesel Kino Großklein - SV Schwanberg 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Pusnik (11.), 1:1 Ziegler (46.), 2:1 Rebol (70.), 2:2 Bezik (96.)
Gelbe Karten: Toth (35./F), Ziegler (58./F), Stelzl (81./F), Rebol (83./F); Paulitsch (92./F)
Rote Karten: ----
Schiedsrichterteam: Eigler / Baumegger / Zangerle
Zuseher: 300

FC Diesel Kino Großklein:
Palz (K) - Krasser, Rosenberger, Bordea, C. Weber - B. Pichler (78. Stelzl), Rebol, J. Pichler, Ziegler (93. Scherkl) - Toth (87. T. Missethan), N. Missethan

weitere Ersatzspieler: T. Stelzl (ET), Muster

SV Schwanberg:
Pauritsch - Kluge (76. R. Schrei), Wieser (K), Freydl, Pusnik, Ranegger, F. Strametz (67. Ruhri), Kriebernegg, Bezik, M. Schrei, P. Strametz (82. Paulitsch)

weitere Ersatzspieler: Kleindienst (ET), Eskinja

MATCHBALL wurde gespendet von: Klaus LANGE KG - Wien

LEIDER EIN SELBSTFALLER - DEN SIEG VERJUXT!

Die Fakten vor dem Spiel: Zu Gast war diesmal der Vorjahressechste SV Schwanberg, die zum Auftakt eine 1:2-Heimpleite gegen den SV Thal hinnehmen mussten. Unter der Woche zeigte man aber auf und warf den Landesligisten ASK Köflach aus der 4. Runde des Steirer-Cups. Beim FCG peilte man nach dem Auftaktremis in Frauental natürlich einen vollen Erfolg an, für dieses Vorhaben stand bis auf Ersatzkeeper Patrick Pail und Daniel Weber (beide verletzt) der komplette Kader zur Verfügung.

Zum Spiel: Das Spiel begann denkbar schlecht für den FCG: Nach einem Abstasten in der Anfangsphase versenkt Schwanberg-Legionär Pusnik einen Freistoß von halblinks über die Mauer hinweg zum 0:1 für die Gäste in der 11. Min., Keeper Patrick Palz und die "Mauer" waren nicht optimal positioniert. Die FCG-Elf wirkte danach ein wenig paralysiert, Matej Rebol in der 18. Min. bringt die erste Gefahr mit einem wuchtigen Freistoß, den Torhüter Pauritsch über die Latte dreht. In der 24. Min. vergibt der quirlige Markus Schrei für die Gäste, bei den Heimischen Bernd Pichler sowie Niko Missethan in der 30. und 33. Min. In der 39. Min. wiederum ein schnell ausgeführter Freistoß der Gäste, der Ball klatscht an die Aussenstange. Auf der Gegenseite hat Christian Weber eine Minute später die große Chance auf den Ausgleich, doch er zögert zu lange und der Abschluss wird abgeblockt. Mit einem enttäuschenden 0:1-Rückstand geht es in die Kabinen.

In der 2. Halbzeit dürfte der Weckruf des Neo-Trainers Daniel Petritsch in der Pause gewirkt haben, die FCG-Elf ist wie verwandelt und erarbeitet sich mit tollen Angriffsfussball Chancen im Minutentakt: Gleich die erste verwandelt Philip Ziegler mit einer starken Einzelaktion nach nur wenigen Sekunden zum 1:1-Ausgleich. In der Folge vergeben Christian Weber in der 50. Min., Matej Rebol und Philip Ziegler in der 56. Min. nach einem Freistoß im Doppelpack, wiederum Christian Weber in der 61. Min. sowie Niko Missethan in der 63. Min., sie scheitern jeweils an Torhüter Pauritsch oder verfehlten das Tor nur knapp. Den längst fälligen Führungstreffer erzielt dann Matej Rebol in der 70. Min. per Kopf nach idealer Flanke von Philip Ziegler zum 2:1 für den FCG. In den Minuten 73 bis 77 hat der FCG wahrlich Chancen im Minutentakt: Zuerst scheitert Hannes Toth alleinstehend an Keeper Pauritsch, danach Matej Rebol nur 1 Minute später, Niko Missethan und Patrick Stelzl folgen. Mittlerweile hätte die Partie mindenstens 4:1 oder 5:1 stehen "müssen", doch wenn man die Tore nicht ......... Ja man weiss schon, doch diesmal hat auch wiederum Spielleiter Eigler "seines" dazu beigetragen, vielleicht erinnerte er sich zurück vor genau 2 Jahren (FCG gegen Fehring in der LL): Angezeigte 3 Minuten Nachspielzeit werden verlängert auf unglaubliche und sicher nicht vertretbare 6 Minuten, was folgte ist allen bekannt: Die Fehringer erzielten in der 95. Min. den 0:1-Siegtreffer - und diesmal: Die Gäste, die sich in der Schlussphase noch beherzt aufrackerten, kommen in der 96. Min. noch zu einem Corner, den Legionär Bezik zum 2:2 per Kopf in die Maschen setzt. Nach dieser Aktion setzt SR Eigler sofort den Schlusspunkt und "flüchtet" in die Kabine, wahrscheinlich seines "Fehlers" bewusst. Auch so kann man eine bis dahin gute Leistung zunichte machen. Nichteinmal im offiziellen Spielbericht schlug sich dieser "Patzer" nieder, denn der Ausgleichstreffer wurde mit Min. 94 eingetragen, nur 1 Minute nach dem letzten Wechsel des FCG. Alle, wirklich alle anwesenden Besucher können aber eine andere Geschichte dazu erzählen. Bei den FCG-Spielern und -Fans herrschte natürlich Enttäuschung pur, diese Partie musste man einfach klar für sich entscheiden.

Fazit: In der 1. Hälfte eine enttäuschende Vorstellung unserer Elf, in Halbzeit zwei eine starke Leistung, bei der leider die entscheidenden Tore fehlten! So wurde es schlussendlich ein Selbstfaller, einfach zwei verschenkte Punkte, die man in den nächsten zwei Partien wieder zurückholen muss!

Nächstes Spiel: SV LEBRING gegen FC Diesel Kino GROSSKLEIN am Samstag, 28. August um 17:00 Uhr in Lebring!

Bericht von Jürgen Edler (Schriftführer) / Fotos von Luca Winter

Fotos vom Spiel

zurück
DIESEL KINO, Kinoerlebnis in Leibnitz, Bärnbach, Gleisdorf, Fohnsdorf, Oberwart, St. Johann/P., Bruck/Glstr., Braunau, Kapfenberg
Diesel Sport
wettbasis.com
Peterquelle
Holzbau Watz
Weingut Wohlmuth
Ogo Limo Kracherl
sport-ueberbacher.at
adidas.at
Hafnermeister Joachim Häusl
Raiffeisenbank Großklein
ALGE Tankstellentechnik GmbH
innogast - Ihr Innovativer Gastronomieausstatter
Admiral Sportwetten

FC Diesel Kino Großklein, Schulstraße 1, A-8452 Großklein
kontakt@fc-grossklein.com

FC Großklein Fußballkindergarten für Mädchen und Burschen von 4 bis 8 Jahren.
FC Großklein Facebook Seite